Startseite

Herzlich willkommen!

Bei uns bist Du genau richtig, wenn Du…

 

  • deinen Alkoholkonsum reduzieren willst

  • ein suchtmittelfreies Leben führen möchtest

  • Unterstützung bei der Bewältigung Deiner Sucht suchst

  • ratlos der Suchterkrankung eines Angehörigen gegenüberstehst

  • Menschen suchst, die offen und ehrlich über ihre Sucht- und Abstinenzerfahrungen reden

  • „zufriedene Abstinenz“ für ein Märchen hältst und einfach mal (zahlreiche) Beispiele für Lebensfreude OHNE Alkohol und wahrlich trockenen Humor erleben möchtest. 😉

Und wenn du einen Ort suchst, an dem Du einfach DU sein kannst.

Über uns

Sucht kann JEDEN treffen. Und an einer Suchtkrankheit zu leiden, stellt kein persönliches Versagen oder Schwäche dar, sondern ist eine häufige Erkrankung, die lebensbedrohlich enden kann, wenn sie nicht angemessen behandelt wird.

Unser Angebot richtet sich an die Betroffenen aller Suchtformen, sowie an Angehörige, die unter der Suchtkrankheit ihres Familienmitgliedes leiden. Wir unterstützen die Betroffenen dabei, Wege in ein suchtmittelfreies Leben zu finden.

Nähe und Kontinuität von Hilfsangeboten ist eine wichtige Voraussetzung für deren langfristigen Nutzung und Wirkung. Daher sind  unsere Kreuzbundgruppen über das ganze Stadtgebiet Münsters verteilt und die Gruppenstunden finden wöchentlich statt.

Der Besuch der Gruppe ist jederzeit möglich und verpflichtet zu nichts! Zu jedem Gruppentreffen sind neue Teilnehmer herzlich willkommen. Jeder kann frei für sich bestimmen, ob er reden oder einfach nur zuhören möchte. Alles kann. Nichts muss. Was in den Gruppen geäußert wird, bleibt auch vertraulich innerhalb der Gruppe. So kann sich jeder auf einen geschützten Rahmen für seine Probleme und Anliegen verlassen!

Selbsthilfegruppen

In Münster gibt es aktuell sechs Kreuzbundgruppen, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen und sich in der Regel 1x wöchentlich treffen. Die Gruppengrößen variieren von drei ständigen Mitgliedern, bis hin zu knapp 20 Gruppenbesuchern.

Zu welcher Gruppe Du gehen möchtest, steht dir völlig frei. In jeder wirst Du herzlich willkommen sein.  Es empfiehlt sich, vor dem erstmalien Besuch einer Gruppe, kurz mit dem Gruppenleiter Kontakt aufzunehmen.  Er kann dir ggf. vorab auch noch weitere Fragen beantworten.

Zur Gruppenübersicht

 

Um eine Gruppe außerhalb Münsters zu finden, nutze einfach den Gruppenfinder.

Suchtkranke

Sucht – vor allem Alkoholsucht – ist eine Krankheit, die sich in allen Alters- und Gesellschaftsschichten findet und meist lange Zeit gar nicht auffällt. Sucht kann JEDEN treffen. Dennoch ist das Eingeständnis, süchtig zu sein, ein Schritt, der erstmal riesige Überwindung kostet. Doch erst nach diesem ersten Schritt kann die Genesung beginnen.

In unseren Gruppen findest Du Betroffene, die die Krankheit mit all ihren Tiefen am eigenen Leib kennengelernt haben und von ihren individuellen (und oft sehr unterschiedlichen) Genesungswegen berichten – ganz offen und ungeschönt.

Diese Fülle an persönlichen Erfahrungen, die sich nicht nur auf die Bereiche Sucht und Abhängigkeit beschränkt, sondern auch häufige „Begleitkrankheiten“ wie Depression oder Ängste mit einschließt, kann Dir nicht nur wertvolle Tipps im Umgang mit der eigenen Erkrankung, sondern auch zu Therapiemöglichkeiten und weiteren Hilfsangeboten geben.

Und das Wichtigste: Ein Leben ohne Alkohol bedeutet keinerlei Verzicht, sondern hält ungeahnte Bereicherungen parat. Zufriedene Abstinenz ist möglich und dafür sind unsere Gruppenmitglieder der sichtbare Beweis.

Aktuelles

Spannendes aus dem Gruppenleben und allerlei Neuigkeiten

 

ACHTUNG: Gruppenraumänderung von St. Antonius (MS-Mitte)

Der Sturm, der kürzlich über Münster fegte, hat leider das Pfarrheim St. Antonius beschädigt und macht nun eine Renovierung dort nötig. Das bedeutet, dass sich unsere Gruppe MS-Mitte bis auf weiteres im Pfarrheim St. Josef (St.-Josefs-Kirchplatz 7) treffen wird. Bei Fragen ist Gruppenleiter Hans-Jürgen Stein unter 0171 – 28 85 927 und steinhj@personal-network.eu zu erreichen. Wir bitten um …

Wenn die Vergangenheit näher ist als die Gegenwart – Bericht zum Vortrag Demenz

Theoretisch wussten wir schon eine Menge was Demenz, Parkinson oder die eingeschränkte Alterskompetenz zu bedeuten haben. Die Oberärztin Frau Stefanie Oberfeld, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie am Clemens-Wallrath-Haus in Münster, hatte uns im September bereits in einem kompetenten und verständlichen Vortrag in das weite Feld der Entstehung und Behandlung der Demenz in seinen vielfältigen Facetten …

WEGGEFÄHRTE Ausgabe 1/2018

Selbstheilung. Ein großes Wort, Wunschgedanke vieler Süchtiger und Titelthema der neuen Ausgabe des WEGGEFÄHRTEN. Dieter Babetzky aus dem Stadtverband Münster hat einen ganzseitigen Artikel über das intensive Tagesseminar mit zwei Mitgliedern der jungen Gruppe „Freiheit“ aus Rheine beigesteuert.