Autorenlesung mit Burkhard Thom

Kreuzbund_Autoren-Lesung_Burkhard_Thom

Terminankündigung: Autorenlesung am 20.5.2019

Im Rahmen der Aktionswoche Alkohol veranstalten wir eine Lesung & anschließende Diskussionsrunde mit Burkhard Thom, Autor von „Alkohol – die Gefahr lauert überall“ Und „Alkohol Hilfeschrei“. Er selbst hat nach langjähriger Alkoholsucht den Sprung in ein abstinentes Leben geschafft und engagiert sich mit viel Kraft für die Suchthilfe.

Die Lesung ist kostenlos für alle Interessierten möglich. Anmeldung nicht erforderlich.

Termin: Montag, den 20. Mai 2019, ab 19 Uhr

Ort: Pfarrheim St. Pantaleon, Pantaleonplatz, Münster-Roxel (Saal im Erdgeschoss, barrierefrei)

Bücher des Autors:

*Hinweis: Dies sind Partnerlinks. Für dich ändert sich der Preis nicht!

Zum Autor:

Burkhard Thom, Jahrgang 1950, beendete seine berufliche Tätigkeit als Einkaufsleiter eines Versandhandelsunternehmens, in 2015. Zusammen mit seiner Frau meisterte er vor 25 Jahren einen „kalten Entzug“ und beobachtet seit diesem Zeitpunkt sein Umfeld und die Gefahren durch den Alkohol. Dabei steht nicht der Alkoholiker im Mittelpunkt, sondern das gesamte Umfeld. Familie, Kinder, Verwandte, Bekannte und Kollegen aus dem beruflichen Umfeld sind die Zielgruppe für diesen Ratgeber.In Deutschland gibt es rund 8 Millionen Co-Abhängige, die heute überwiegend ein Schattendasein führen.

Diese Veranstaltung wird unterstützt von:

LOGO_IKKclassic_official_web

Das war die Rauhnacht 2018

Rauhnacht2018_Pressefoto1
Nach der überwältigenden positiven Erfahrung des Vorjahres, haben wir auch 2018 wieder eine außerordentliche Gruppenstunde zwischen den Jahren angeboten. In dieser heiklen Zeit zwischen Feiertagen, Glühwein, sentimentalen Jahresrückblicken und familiären Spannungen ist es enorm wichtig, dass Betroffene und Angehörige einen Anlaufpunkt und Gesprächsmöglichkeiten unter Gleichgesinnten haben. Auch der ein oder andere Gruppenneuling findet bei diesem Termin den Weg in unsere Gemeinschaft.
So läd schließlich der Jahreswechsel dazu ein, seine alten Gewohnheiten und (Trink-)Muster zu überdenken und sich Neuem zu öffnen.

„Das war die Rauhnacht 2018“ weiterlesen

Einladung zum offenen Kennenlern-Abend am Kamin

Kreuzbund_Muenster_offener_kennenlernabend-roxel

Da in diesem Jahr sowohl Heiligabend als auch Silvester auf einen Montag fallen und damit in den Münsteraner Gruppen 3 Wochen lang keine Gruppenstunden stattfänden, bieten wir einen offenen Gesprächsabend zwischen den Jahren.

Am 27. Dezember sind alle Kreuzbundmitglieder, Gruppenbesucher und Interessenten herzlich eingeladen, sich in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen. Denn wer die Zeit zwischen den Feiertagen ohne Alkohol überstehen möchte, hat es mitunter schwer: „Einladung zum offenen Kennenlern-Abend am Kamin“ weiterlesen

Jubiläum

Kreuzbund-Muenter-Einladung_Jubiläum_Beitragsbild

Lebensfreude ist immer ein Grund zu Feiern! Seit nunmehr 30 Jahren treffen sich in Roxel Menschen, die sich ihrer eigenen Suchterkrankung oder der eines Angehörigen stellen und ein suchtfreies Leben führen möchten.

Wöchentlich treffen wir wir uns in Gesprächsgruppen und tragen damit zur Stabilität der Gruppenbesucher bei. So begegnen sich über die Jahre die unterschiedlichsten Menschen und stellen oft erst einmal erstaunt fest, dass Sucht nicht nur MICH betrifft, sondern sich durch alle Altersgruppen und Gesellschaftsschichten zieht. Dadurch entsteht ein Zusammenhalt, der viele Jahre überdauert. Unser ältestes Gruppenmitglied ist sogar seit ganzen 28 Jahren jede Woche dabei!

Am 23. September feiern wir unser 30jähriges Bestehen und laden dich herzlich dazu ein, mit uns zu feiern!

Um 11 Uhr feiern wir mit der Gemeinde und dem Jugendchor Roxel die heilige Messe in St. Pantaleon. Im Anschluss gehen wir rüber ins Pfarrheim, wo eine Stärkung mit Bratwurst vom Grill wartet. Highlight des Nachmittags ist das Podiumsgespräch mit Gründungsmitglied Ruth, sowie diverse bunte Beiträge unser Mitglieder.

Der Ausklang findet gemütlich bei Kaffee und (selbstgebackenem) Kuchen statt. Dabeisein lohnt sich! Gute Gespräche, reichlich kostenloses Infomaterial rund um den Umgang mit Sucht und suchtkranken Angehörigen, sowie unsere druckfrische Jubiläumsfestschrift wartet auf die Besucher.

Kreuzbund-Muenster-Einladung_Jubiläum_Programm

Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung ist nicht erforderlich.
Speisen und Getränke gibt es gegen Spende und Lebensfreude sogar völlig gratis! 😉

Fragen? Schreib uns! 

Gewählt: Unser neuer Vorstand

Team_Vorstand_Kreuzbund_Muenster

Über eine einstimmige Wiederwahl als Vorsitzender des Kreuzbund e.V. Stadtverband Münster konnte sich vergangene Woche Dieter Babetzky freuen. Zurückblickend auf seine inzwischen bereits über 12ährige Amtszeit sagt er: „Eine aktive Sucht-Selbsthilfe wird in Münster gebraucht und von den Betroffenen und Angehörigen deutlich nachgefragt!“ Dies bestätigten auch die zuletzt um ganze 10% wachsende Mitgliederzahlen. Eine sehr erfreuliche Entwicklung, die derzeit nicht viele Vereine erleben dürfen. 

„Gewählt: Unser neuer Vorstand“ weiterlesen

Heimspiel auf dem Ehemaligentreffen der Wiehengebirgsklinik Bad Essen

Bild vom Kreuzbund Münster Infostand auf dem Ehemaligentreffen der Wiehengebirgsklinik

Wer als Süchtiger den Weg in eine dauerhafte Abstinenz finden will, kommt meistens um eine stationäre Langzeittherapie nicht herum. Für Außenstehende (oder noch nasse Alkoholiker*innen) mag es zunächst eher abschreckend klingen, nach einer Entgiftung rund 10-15 Wochen in einer Rehaklinik zu verbringen. Doch wieviel Energie und Kraft man aus einer solchen Therapie ziehen kann, beweisen jedes Jahr zahlreiche ehemalige Patienten auf dem Ehemaligentreffen der Paracelsus Wiehengebirgsklinik in Bad Essen (Nähe Osnabrück). „Heimspiel auf dem Ehemaligentreffen der Wiehengebirgsklinik Bad Essen“ weiterlesen

Friedlich, bunt und lebensfroh – das war der Katholikentag in Münster

Kreuzbund-muenster-Katholikentag2018_Infostand_Team

Der 101. Katholikentag tauchte Münster vom 9.-13. Mai in türkisblau. Die Suche nach Frieden führte rund 90.000 Besucher in die Stadt, wo sie aus über 1000 Veranstaltungen und Aktionen ihr persönliches Programm wählen konnten. Besuchermagnete waren neben dem Auftakt- und dem Schlussgottesdienst vor der feierlichen Schlosskulisse, die hochkarätig besetzten Programmhighlights mit Gästen wie Angela Merkel und Walter Steinmeier. 

Auf fünf Livebühnen in der Innenstadt fand außerdem ein buntes Programm aus Gesang, Vorträgen und Mitmachaktionen für Groß und Klein statt. Beeindruckend war, was die Caritas alles auf die Beine gestellt hat: die komplette Stubengasse wurde zur Caritas-Meile erklärt und war gesäumt mit Caritas-Infoständen. Zudem gab es eine große Caritas-Bühne vor der es stets zu lebhaftem Besucherandrang kam. 

Der Kreuzbund-Infostand war ebenfalls Teil der Caritas-Meile und befand sich in äußerst verkehrsgünstiger Lage auf der Ecke zwischen Karstadt und Kaufhof. So waren wir bestens für Kirchentagsbesucher und Passanten sichtbar. Dieser günstige Umstand führte auch zu regem Besuch an unserem Stand, dessen Organisation fest in Hand des Bundesverbandes war. jedoch fanden zumindest auch einige unserer Stadtverbandswerbematerialien einen Platz. Das Engagement der münsteraner Stadtverbandsmitglieder war jedenfalls unschlagbar, sodass wir den Pavillon mit reichlich Erfahrung und Lebensfreude ausfüllen konnten!

Die äußerst friedliche, entspannte und offene Atmosphäre überall in der Stadt färbte auch auf unsere Standbesucher ab, sodass erstaunlich viele persönliche Gespräche mit Menschen stattfanden, die nicht nur „mal für ihren Nachbar, Schwager oder Bekannten“ fragen, wie das mit Alkoholsucht so ist, sondern die sich auch kritisch zu ihrem eigenen Alkoholkonsum informierten. Viele zeigten sich auch an einem Besuch einer Gruppe sehr interessiert. Es bleibt wie immer abzuwarten, ob der konkrete Schritt in die Gruppen vor Ort auch unternommen wird, aber den Weg auf unsere Webseite fanden bereits sichtlich mehr Besucher.

Unser Stand lockte jedoch nicht nur Privatleute an, sondern war auch von Vertretern der Caritas, der Diakonie, der katholischen Kirche, sowie von Weggefährten aus anderen Regionen frequentiert. Sodass auch ein Austausch zwischen den Organisationen möglich war.

Geistlicher Beirat Thorsten Wessling, Generalvikar Dr. Norbert Köster, Domkapitular Josef Leenders, Dieter Babetzky, Gunhild Ahmann, Sr. Rafaelis Könemann, Werner Terbrack (v.l.)

Für die Bekanntheit des Kreuzbundes war der Kirchentag ein sehr positives Ereignis und wir hatten den Eindruck, dass wir so einigen Besuchern bezüglich Alkoholkonsum/-sucht wirklich weiterhelfen konnten. Zudem hat die Standarbeit in der besonderen Kirchentagsatmosphäre nicht nur reichlich Spaß gemacht, sondern wieder einmal mehr gezeigt, dass der Kreuzbund Münster ein starkes Team aus Betroffenen und Angehörigen hat, die andere mit ihrer Lebensfreude begeistern. 

Einen herzlichen Dank auch an

  • Sr. Rafaelis Könemann, die mit dem Frauenarbeitskreis an Tag 2 für reichlich Frauenpower am Stand sorgte
  • unseren geistlichen Beirat Thorsten Wessling, der uns mit seiner Lebensfreude nicht nur beim Abbau tatkräftig unterstützte
  • Bernhard, der bei Auftakt- und Schlussgottesdienst das Stadtverbands-Banner trug. (Wir schwören, wir kennen ihn ansonsten NICHT mit Fahne!)
  • den Bundesverband für die Standreservierung