Gewählt: Unser neuer Vorstand

Über eine einstimmige Wiederwahl als Vorsitzender des Kreuzbund e.V. Stadtverband Münster konnte sich vergangene Woche Dieter Babetzky freuen. Zurückblickend auf seine inzwischen bereits über 12ährige Amtszeit sagt er: „Eine aktive Sucht-Selbsthilfe wird in Münster gebraucht und von den Betroffenen und Angehörigen deutlich nachgefragt!“ Dies bestätigten auch die zuletzt um ganze 10% wachsende Mitgliederzahlen. Eine sehr erfreuliche Entwicklung, die derzeit nicht viele Vereine erleben dürfen. 

Bei der Mitgliederversammlung, die alle drei Jahre stattfindet, gab der Stadtverbandsvorsitzende Dieter Babetzky einen Rückblick auf die Aktivitäten der sechs münsteraner Gruppen. Dabei wurde deutlich, dass den Menschen, die ohne ihr Suchtmittel leben, keinesfalls die Lebensfreude abhandengekommen ist. Im Gegenteil, durch die neu oder wiedergewonnen Freiheit können sie wieder ihre Freizeit sinnvoll gestalten, am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und ihren Beruf zuverlässig und erfolgreich ausfüllen.

Die Aktivitäten des Kreuzbunds Münster umfassen jedoch nicht nur die Arbeit in den einzelnen – wöchentlich stattfindenden – Selbsthilfegruppen, sondern schließt auch die Zusammenarbeit mit Kliniken ein, sowie Schulbesuche, diverse Informationsveranstaltungen, sowie die stetige Aufklärung über (Alkohol-)Sucht, Alkoholmissbrauch und -Risiken, sowie Therapieangebote und -hilfen. 

Für diese Vielzahl an Aufgaben ist ein starkes Team aus engagierten und erfahrenen Kreuzbundmitgliedern, die ehrenamtlich ihre Erfahrungen aus Ihrer nassen und trockenen Zeit weitergeben. Unterstützt wird Babetzky von seinem Stellvertreter Werner Terbrack, den Beisitzern Horst Schatton und Hans-Jürgen Stein. Wilfried Wolf, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl antrat, dankt der Vorstand für seine 25jährige Tätigkeit als Finanzverwalter des Stadtverbands.Mitgliederversammlung. Verena Krotoszynski wird sich weiterhin um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern, die sie mit der neuen Webseite kreuzbund-muenster.de, zahlreichen Infomaterialien und sogar einem Image-Film völlig neu aufgestellt hat.

Die Botschaft ist klar: „Suchtfrei zu leben ist nicht nur möglich, sondern macht auch richtig Freude! Wie das geht, zeigen wir Betroffenen und Angehörigen gerne – und vertraulich! – bei einem Gruppenbesuch. Jeder ist herzlich willkommen!“, sagt Verena Krotoszynski.

Hans-Jürgen Stein (Beisitzer), Horst Schatton (Beisitzer), Dieter Babetzky (1. Vorsitzender), Werner Terbrack (2. Vorsitzender), Verena Krotoszynski (Öffentlichkeitsarbeit)