Trauer um Wilfried Wolf

Wilfried-Wolf_kreuzbund-muenster

Der langjährige Kassierer und Gruppenleiter im Stadtverband Münster, Wilfried Wolf, ist am 23. Februar 2020 gestorben.

„Wilfried Wolf? ja, der hat viel für den Kreuzbund getan“, so sagten viele, als sie jetzt erfahren mussten, dass Wilfried gestorben ist.

Wilfried Wolf ist schon 1989 in den Kreuzbund eingetreten, also vor mehr als 30 Jahren. Zuerst besuchte er die Gruppe St. Margareta, in der er schon bald Leiter eines Gesprächskreises wurde. Als die Gruppe aufgrund ihrer Größe geteilt wurde, übernahm er die Gruppenleitung der neu gegründeten Gruppe St. Konrad, später St. Petronilla in Münster-Handorf. Diese Gruppe hat er dann bis heute geleitet. 

Daneben war er zuerst Schriftführer und dann der Finanzverwalter im Stadtverband Münster. Dieses Jahr hat er über 25 Jahre ausgeübt. „Auf ihn war Verlass und wenn man ihn brauchte, dann war er da“ so haben ihn seine Weggefährten in Erinnerung. 

Neben seiner Tätigkeit für den Kreuzbund hat er aber auch vielen Weggefährten auf dem Weg in die Trockenheit geholfen, in der Gruppe, aber auch in vielen persönlichen Gesprächen. 

Er strahlte wirklich das aus, was wir „zufriedene Trockenheit“ nennen und das verstand er auch zu vermitteln. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. 

 Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Helga und seiner Familie. 

 Für den Stadtverband Münster – Dieter Babetzky –